Über mich

Geboren bin ich in Bad Hersfeld am 03. Januar 1978, aufgewachsen im Stadtteil Allmershausen, wo ich auch heute mit meiner Frau und unseren beiden Söhnen (5 und 8 Jahre) gerne lebe und verwurzelt bin. Nach dem Besuch der Linggschule, der Gesamtschule Geistal und der Modellschule Obersberg habe ich 1997 mein Abitur abgelegt und bin anschließend zur Bundeswehr gegangen.

Politik, Geschichte und gesellschaftliche Zusammenhänge haben mich schon immer direkt interessiert und angesprochen. Daher habe ich 1998 an der Universität Kassel die Fächer Geschichte und Politik & Wirtschaft studiert. Dieses Studium, welches auch Pädagogik (Lehramt) beinhaltete, schloss ich 2003 mit dem 1. Staatsexamen ab. Beruflich ging es 2004 mit dem Referendariat an der Modellschule Obersberg weiter, welches ich 2006 ebenfalls erfolgreich beendete und von da an „fertiger Lehrer“ war. Die Arbeit mit jungen Menschen, mit Schülerinnen und Schülern, bereichert mich bis heute!

Hessentag 2019

 

Berufsbegleitend habe ich Ethik & Philosophie studiert und dort ebenfalls noch eine Erweiterungsprüfung abgelegt. 2008 wurde ich Ausbilder für Referendare am Studienseminar für Gymnasien in Fulda, an welches ich 2010 fest wechselte und von dort an Fachleiter war. Nach 5 weiteren Jahren wechselte ich zurück an die Gesamtschule Geistal, wo ich seitdem und bis heute als stv. Schulleiter verantwortlich für die Organisation des Schulbetriebs und viele andere Dinge bin.

Politisch liegen meine Anfänge in den 90er-Jahren: Inspiriert von Helmut Schmidt bin ich 1997 in die SPD eingetreten und bin im Ortsverein Allmershausen „groß geworden“. Schon früh interessierten mich Bildungsfragen und die Schuldebatten, daher habe ich dieses Arbeitsfeld in meiner Partei übernommen und bin für den Erhalt kleiner Grundschulen erfolgreich in der Entwicklung zweier Schulentwicklungspläne eingetreten. Seit 2010 bin ich Mitglied des Ortsbeirates Allmershausen und des Kreistages Hersfeld-Rotenburg.

Wahlkampf 2021 am Lullusbrunnen

2015 war ein entscheidendes Jahr für mich: Ich übernahm den Vorsitz der Bad Hersfelder SPD und wurde 2016 in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Im gleichen Jahr verlor ich die Bürgermeisterwahlen knapp, führte aber die SPD-Fraktion von der Opposition mit viel Gegenwind in ein Mehrheitsbündnis und setzte mir auch das Ziel, die „Bad Hersfelder Verhältnisse zu überwinden“ – das ist bis heute gelungen. Seit der Kommunalwahl 2021 bin ich Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses, stv. Stadtverordnetenvorsteher und auch stv. Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. In der Funktion eines Stadtverordneten bzw. Kreistagsabgeordneten bin ich Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Bad Hersfeld, der Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld sowie der Klinikum Hersfeld-Rotenburg GmbH. Neben vielen anderen Gremien ist mir eines immer wichtig gewesen: Der Einsatz für die Menschen in meiner Heimatstadt und ihren Stadtteilen.

Rhön 2021 mit meiner Frau Alexandra

Meine Frau und meine Söhne leben gerne in Allmershausen, dort kann ich quasi „vor der Haustür“ meine ca. 15 Bienenvölker halten. Ich bin ein Kind des Ehrenamtes: Als Fußball-Schiedsrichter habe ich Spiele bis zur Hessenliga geleitet, als Linienrichter bis zur damaligen Regionalliga (3. Liga). Ich war 16 Jahre Kreislehrwart meiner Heimatvereinigung und bin mittlerweile fast genauso lang im Verbandsschiedsrichterausschuss Hessen tätig.

Ich bin in vielen Bad Hersfelder Vereinen Mitglied: TSV Kalkobes 1909 e. V.  (seit 1984), Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine e. V. (seit 2014) , Imkerverein Bad Hersfeld e. V. (seit 2021), DRK Bad Hersfeld (seit 2010), Freiwillige Feuerwehr Allmershausen e. V. (seit 2011), Bürgerinitiative „Unteres Geistal“ (seit 2016), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW, seit 2006), Posaunenchor Asbach e. V. (seit 2005), Freundeskreis der Schiedsrichtervereinigung Hersfeld-Rotenburg e. V. (seit 2005). Das erdet mich und gibt immer wieder den Austausch mit Menschen in unserer Stadt und darüber hinaus.